Leidenschaft: Filmklassiker

Empfehlungen unser Partner
Teilen
Die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Sammeln, Bewahren, Erschließen, Präsentieren und Vermitteln des audiovisuellen Erbes – das sind die Aufgaben der Deutschen Kinemathek seit ihrer Eröffnung 1963. Gegenstand ist alles, was zur Film- und Fernsehgeschichte gehört. Ein Filmarchiv mit Kopien von mehr als 26.500 Filmtiteln kommt hinzu, sowie ein Sichtungsbestand von über 25.000 Filmen auf Video. Wissenschaftler und Journalisten nutzen die vielfältigen Bestände für ihre Forschung und Recherchen. Filmkopien werden vor Ort gesichtet und an Kinos verliehen.

In der Mediathek Fernsehen können 10.000 Produktionen aus 50 Jahren Fernsehgeschichte in Ost und West angeschaut werden. Zudem steht den Besuchern im Filmhaus eine der größten Fachbibliotheken Europas zur Verfügung. Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt der Kinemathek ist die Beschäftigung mit dem Film-Exil. Über eine Million Fotos, 16.000 Plakate, etwa 20.000 Kostüm und Architekturskizzen werden von der Deutschen Kinemathek aufbewahrt.

 Ein Teil davon ist seit Herbst 2000 im Filmhaus am Potsdamer Platz ausgestellt. Seit 1977 betreut die Deutsche Kinemathek alljährlich die filmhistorische Retrospektive und die Hommage der Internationalen Filmfestspiele Berlin.